Du kannst deine Probleme lösen !

(Lesezeit: 5 Minuten)

Liebe CZD Gemeinde,

es gibt Herausforderungen und Lebenswendungen, die erscheinen uns zu groß, zu heftig und zu stark. Wir fühlen uns nicht in der Lage, sie zu meistern: „Das ist unfair, das habe ich nicht verdient, das ist nicht gerecht“. Genauso müssen sich die Soldaten von König Saul gefühlt haben, als der Riese Goliath aus den Reihen der Gegner trat und sagte: „Kommt, wir kürzen den Kampf ab und sparen viel Blutvergießen: Es reicht, wenn zwei kämpfen, einer von uns und einer von euch. Der Ausgang des Kampfes entscheidet dann über das Schicksal unserer Völker.“ Klingt gut, klingt fair, ist es aber nicht. Der Mann ist 3,20 m groß und wahrscheinlich wiegt er locker 4 Zentner. Die Männer Israels waren keine Feiglinge, aber das ging einfach zu weit. Too much ! Wie gelähmt stehen sie 40 Tage in ihren Schlachtreihen und müssen sich Tag für Tag die Spottreden dieses Mannes anhören. So könnte es dir gerade gehen, so könntest du dich gerade fühlen angesichts der aktuellen Herausforderungen in deinem Leben. Und dann denkst du: „die besten Zeiten? Weit weg, längst hinter mir.“ Lass dich durch die Haltung Davids anspornen und aus der lähmenden und bleiernen Schwere herausreißen. David besiegte mit einem einzigen Stein dieses Monster. Wir finden seine Geschichte in 1. Samuel 17,32-50. David hatte nicht nur einen Stein dabei, sondern fünf, man weiß ja nie. Die 5 Steine sind eine gute Zusammenfassung seiner Haltungen, die letztlich zum Sieg führten und die zu deinen Haltungen werden können, wenn du sie dir aneignest. Damit kannst du deine Probleme lösen.

1. Kein Riese ist einfach ein dummer Zufall
David war nicht überrascht über diesen übergroßen Gegner. Als Hirte hatte er gelernt, dass es Feinde gibt, die weit aus kräftiger und stärker sind als er. Löwen und Bären. Und die sind kein dummer Zufall, die schleichen da draußen halt eben rum. Darauf muss man sich einstellen. David fragt nicht lange: Warum hat es mich getroffen? Warum muss der gerade mir über den Weg laufen. Er hat damit gerechnet und deswegen war er nicht eingeschüchtert. Paulus macht auch uns klar, dass wir einen Feind haben, der viel größer ist als wir. Und er versucht immer wieder auf das Schlachtfeld zu kommen, denn es ist Krieg (Epheser 6.10-18).

2. Kein Riese geht von alleine wieder weg
David konnte es überhaupt nicht verstehen, dass sich die Soldaten die Schmähreden dieses Riesen einfach so gefallen ließen und nichts taten. Es ist als wollte er ihnen sagen: „Ja glaubt ihr etwa, ihr könntet das einfach aussitzen? Glaubt ihr etwa, der packt irgendwann seine Sachen und geht nach Hause, weil keiner mit ihm kämpfen will?“ Deswegen fackelt David nicht lange und bietet sich sofort an, den Kampf aufzunehmen. Wir warten keinen Tag länger. Wer sein Problem ungelöst immer weiter vor sich herschiebt, macht es zuletzt immer größer. Es ist Zeit zu handeln, bevor es nicht mehr geht.

3. Kein Riese verspottet Gottes Schlachtreihen ungestraft
Eins war David klar. Wenn wir hier eine Blamage kassieren, dann blamiert sich Gott – und das kann nicht sein. Was sollen denn die anderen Völker denken, wenn die, die diesen Gott Israels anrufen so billig platt gemacht werden? Na klar, sie werden denken: den Gott brauchen wir nicht. Der kann ja nichts. Das ist das Argument, das Mose Gott vorhält, als der ihm vorschlägt mir ihm noch mal von vorne anzufangen und das widerspenstige Volk sich selbst zu überlassen. „Das kannst du nicht machen, Gott. Nicht nur wegen der Barmherzigkeit, sondern wegen deines eigenen Rufes.“ (2.Mose 32,7-14). Dein Schicksal ist Gottes Schicksal. Gott sei Dank. Er kann uns gar nicht hängen lassen, denn wenn seine Leute ständig schlecht drauf sind und Niederlagen kassieren, kann ja mit ihm auch was nicht stimmen. Nein, dein Wohlergehen ist eine Frage der Ehre. Der Ehre Gottes.

4. Kein Riese wird aus eigener Kraft besiegt
„Alle sollen erkennen: Gott rettet nicht durch Spieß und Schwert, der Kampf ist des Herrn“ (V 47). David weiß genau, dass es am Ende nicht darauf ankommt, ob er eine Rüstung trägt, mit Pfeil und Bogen unterwegs ist oder mit einer Schleuder. Gerade die scheinbare Mangelhaftigkeit seiner Ausrüstung macht deutlich, dass es sich bei einem Sieg um Gottes Wirken handelt. Wichtiger als die Methode – und bitte vergessen wir das nicht: David hatte eine Methode, er ging ja nicht mit leeren Händen dem Riesen entgegen – ist die Sendung, ist die Tatsache, dass Gott mit uns ist. Eine Gemeinde ist umso vollmächtiger, je überzeugter sie von dem Weg ist, den sie geht, je begeisterter sie über den eigenen Ansatz ist. David fühlte sich mit seiner Schleuder total sicher. Das war authentisch, das passte zu ihm, das war kein Gemischtwarenladen, sondern klares Profil. Und er wußte: Gott ist mit mir, deswegen wird es gelingen. Stelle also sicher, dass Gott auf deiner Seite ist. Räume alles aus, was auf dein eigenes Konto geht an den Problemen, bekenne es, lasse es und stell dich in Gottes Licht. Dann wird der Stein sein Ziel nicht verfehlen.

5. Kein Riese ist unbezwingbar
Es mag jemand denken: Im Allgemeinen und Prinzipiell stimmt das ja alles, aber alles hat auch seine Grenzen: Es gibt Herausforderungen und Bedrohungen, die sind so groß, da wäre jeder Fight völlig sinnlos, da ergeben wir uns lieber und machen die Sache nicht noch schlimmer. David sieht es anders und betont nochmals: Also, der Bär war größer als ich und der Löwe stärker, aber beide mussten dran glauben. Warum sollte es diesem Riesen anders gehen. Kein Riese ist unbezwingbar. Und das bestätigt die Geschichte ja glänzend. Wer hätte gedacht, dass jemals die Mauer fallen könnte? Dass Deutschland wieder vereinigt wird, die Sowjetunion untergeht, Gaddafi, Mubarak und all die anderen Diktatoren einmal gestützt werden könnten? Wer hätte je glauben können, dass Nelson Mandela nach 27 Jahren Haft auf Robben Island entlassen würde? Und noch mehr: dass er einmal Präsident Südafrikas würde? Und noch mehr: das alles ohne fürchterlichen Bürgerkrieg. Nein: Unrechtsregime stürzen früher oder später in sich zusammen und das Böse hat seine Zeit. Es kommt der Tag, da stürzt Gott diese Mächte und das ist der Horizont, vor dem wir Christen leben und alles für möglich halten!

Eine gesegnete Woche! Nimm die Verheißungen Gottes und eigne dir Davids Haltung an, die besten Zeiten liegen noch vor dir!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s